Schmerzen im Fußballen

tessamino Gewinnspiel

Wann Schmerzen im Fußballen auftreten und welche Ursachen diese haben können, soll hier auf den Grund gegangen werden. Außerdem, welche Behandlungsmethoden sich für die Therapie eignen und wie Schmerzen im Fußballen vorgebeugt werden können. Die Fußsohle des Menschen ist ein hervorragender natürlicher Stoßdämpfer, aufgebaut aus einem unverrutschbaren Fettkörper. Die Ferse, der Fußaußenrand, der Bereich des Längsgewölbes und der Fußballen bilden das Gerüst auf dem das gesamte Körpergewicht des Menschen verteilt wird. Dabei tragen die Ferse und der Fußballen den größten Teil des Gewichts. Damit ist also der Fußballen in nächster Nähe zu den Zehengrundgelenken hohen Belastungen ausgesetzt und in Folge dessen können hier vermehrt Schmerzen auftreten. 

Wenn sich Schmerzen im Fuß melden – Ursachen

Es gibt zwei grundlegende Ursachen für Schmerzen im Fußballen. Einerseits entstehen die Probleme bei langer Überbeanspruchung des Fußes und andererseits durch chronische Erkrankungen.

Nach langen Sporteinheiten mit einer einseitigen Belastung für den Fuß oder einfach auch schon durch langes Stehen können Schmerzen im Fußballen auftreten. Begünstigt durch falsches Schuhwerk und starkes Übergewicht wird das Auftreten der Symptome im Vorderfuß zudem beschleunigt. Besonders Frauen, die gerne Schuhe mit hohen Absätzen tragen, belasten den Fußballen durch die Gewichtsverlagerung auf den Fußballen umso mehr. Aufgrund dieser einseitigen Belastung kommt es zum Spreizfuß und damit auch zu vermehrten Schmerzen im Fußballen.

Des Weiteren sind Erkrankungen auch eine häufige Ursache für Schmerzen im Fußballen. Diese betreffen unter anderem Entzündungen an der Knochenhaut oder Brüche der Zehengrundgelenke. Gichterkrankungen können besonders schwerwiegende Schmerzen hervorrufen. Durch diese Stoffwechselerkrankung lagern sich in den Gelenken Harnsäurekristalle in den Gelenken ab. Im Bereich des Fußballens ist besonders das Großzehengrundgelenk betroffen. Bei starken Gichtanfällen strahlen die Schmerzen vom Gelenk in den gesamten Fuß ab und machen ein natürliches Gehen unmöglich. Bei ständigen Schmerzen im Fußballen, wenn keine Überbelastung vorliegt, kann ein Knochentumor ebenfalls der Grund sein. Liegt der Verdacht auf einen Tumor nahe, sollte natürlich ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Wie bereits weiter oben angesprochen führt falsches Schuhwerk zu Fußfehlstellungen, aber diese können auch angeboren sein und müssen von einem Orthopäden durch individuelle Einlagen ausgebessert werden, damit ein angenehmes Gehen ohne Schmerzen im Fußballen wieder möglich ist.

Wie und wo äußert sich der Schmerz? – Symptome

Um eine Behandlung so gut es geht zu ermöglichen, ist es unbedingt nötig den Schmerz im Fußballen zu lokalisieren. Sind die Schmerzen im äußeren Bereich, vorne bei den Zehengrundgelenken oder weiter hinten im Bereich des Mittelfußes? Und wie äußern sich die Schmerzen? Meist treten die Schmerzen direkt nach der Belastung auf. Das heißt, man spürt einen ziehenden, stechenden Schmerz. Dies geht mit einem latenten Taubheitsgefühl oder einem unangenehmen Kribbeln einher. Bei Gicht ist die betroffene Stelle gerötet und geschwollen.

Dem Schmerz entgegen wirken – Behandeln

Der Schmerz im Fußballen kann über verschiedene Methoden behandelt werden, je nachdem welche Ursache dem Schmerz zu Grunde liegt. Einerseits kann man die Schmerzen konservativ oder mit Hilfe von Medikamenten behandeln, andererseits ist nur noch ein operativer Eingriff nötig um die Schmerzen zu lindern. In jedem Fall sollte bei langanhaltenden Schmerzen im Fußballen immer ein Arzt in Anspruch genommen werden. Dieser kann dann eine eindeutige Diagnose stellen und entsprechende Therapiemöglichkeiten einleiten.

Bei einer Überbeanspruchung verschwindet der Schmerz meist von allein. Bei wieder auftretenden Schmerzen hilft nur noch eine komplette Ruhigstellung des Fußes. Die Behandlung mit kalten und warmen Wasserbädern schafft ebenfalls Erleichterung.

Entzündungen sind wesentlich hartnäckiger. Hier helfen entzündungshemmende und schmerzlindernde Medikamente oder Salben, selbstverständlich mit Rücksprache eines Arztes. Neigt man zu Gichtanfällen sind Behandlungen mit Kortison oder speziellen Medikamenten die beste Lösung. Bei Knochentumoren oder extremen Fußfehlstellungen hilft nur noch eine Operation um wieder beschwerdefrei Gehen zu können.

Für ein besseres Gehen – Vorbeugen

Um Schmerzen im Fußballen vorzubeugen ist es unabdingbar das richtige Schuhwerk zu tragen, welches die Füße nicht einengt. Dabei sind die Weite H und weiches dehnbares Material eine Wohltat für die Füße. Ein gutes polsterndes Fußbett dämpft zusätzlich die täglichen Belastungen und vermindert ein schnelles Ermüden der Füße.

Bei einer Gichterkrankung und Gichtanfällen muss besonders auf die Ernährung geachtet werden. So sind Alkoholgenuss und eine Ernährung mit hohem Puringehalt wie Fleisch oder Fisch verantwortlich für einen Gichtanfall.

Um einem Spreizfuß vorzubeugen ist häufiges Barfußgehen ein erprobtes Mittel und um die Fußmuskulatur zu stärken gibt es zahlreiche Übungen. Auch sind von einem Orthopäden individuell angepasste Einlagen für Spreizfüße eine tolle Lösung um Schmerzen am Fußballen entgegenzuwirken.


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Artikelbild TMNF0041_M00013 Seitenansicht primär Stiefel Neva braun
222,37 €
Artikelbild TMNF0038_M00021 Seitenansicht primär Stiefelette Carly olivgrün
168,73 €
Artikelbild TMNF0039_M00001 Seitenansicht primär Stiefelette Elira schwarz
172,16 €
Artikelbild TMNF0022_M00013 Seitenansicht primär Schnürer Selma braun
59,54 € UVP: 136,94 €
Artikelbild TMNF0023_M00001 Seitenansicht primär Slipper Kamarina schwarz
56,80 € UVP: 130,63 €