Cool bleiben im Sommer: Tipps & Tricks gegen heiße Füße

Heiße Füße kühlen

Die Vorfreude auf die warme Jahreszeit ist immer riesig, wenn da nicht einige unangenehme Begleiterscheinungen wären. Zu große Hitze macht uns weniger leistungsfähig und verursacht zudem heiße Füße. Das Glühen lässt uns nachts oftmals nicht einschlafen und die Schuhe kommen uns beim Anziehen vor, als hätte sie jemand geschrumpft. Wir von tessamino verraten Ihnen einige Tipps, wie Sie und Ihre Füße im Sommer schön kühl bleiben.

Füße kühlen bei Hitze - auf den Schuh kommt es an!

Im Sommer sind offene und bequeme Damenschuhe in Weite H ein guter Ansatz, um eine optimale Belüftung zu erreichen. Doch vielen ist dies im Joballtag nicht erlaubt. Zudem reicht ein offener Schuh alleine nicht aus, um die klimatischen Bedingungen für den Fuß kühlend zu gestalten.

Das Material des Schuhwerks sollte gut verarbeitet und atmungsaktiv sein. Hirschleder ist ein Naturprodukt und wirkt dadurch wie eine atmende Klimaanlage. So können Sie auch geschlossene, aber bequeme Ballerinas tragen, ohne dass sich eine Art Schwitzsee in den Schuhen bildet.

Zur gesamten Kollektion

Kühlende Maßnahmen gegen heiße Füße

Es gibt unendlich viele Ratschläge, was gegen heiße Füße getan werden kann. Wir haben die besten Hausmittel gegen heiße Füße für Sie zusammengestellt. Hier finden Sie unsere Top 6:

  1. Hochlegen: Legen Sie die schwere Beine und schmerzende Füße hoch, wann immer es Ihnen möglich ist. So lösen sich Blutstauungen und Schwellungen klingen ab. Ihre Füße werden damit entlastet und fühlen sich frischer an.
  2. Einreiben: Das Einreiben der Gliedmaßen mit ätherischen Ölen kühlt und fördert die Durchblutung. Sehr gut geeignet sind beispielsweise Öle der Minze, Fichte und des Rosmarins.
  3. Schuhe aus Hirschleder: Das Tragen von leichten Lederschuhen lässt Ihre Füße atmen und verhindert die Bildung eines Hitzestaus im Schuh. Hervorragend geeignet sind Hirschleder Schuhe, da diese unter den Lederarten den besten Qualitätsanspruch erfüllen.
  4. Fußbad: Ein lauwarmes Fußbad mit basischen Zusätzen kühlt nicht nur heiße Füße ab, sondern ist auch gesund. Es entsäuert den Körper, denn unsere Füße gelten als dritte Niere. Benutzen Sie kein eiskaltes Wasser, so gerne Sie es tun würden. Dies hätte nach kurzer Zeit ein stärkeres Schwitzen zur Folge und wäre kontraproduktiv.
  5. Wadenwickel: Mit feuchten und kühlen Tüchern sind Wadenwickel recht schnell gemacht. Dies bietet sich nachts oder an Orten an, an denen keine Möglichkeit eines Fußbads besteht. Unterstützend wirken hierbei Gelpacks aus dem Kühlschrank. Legen Sie diese jedoch nicht direkt auf die bloße Haut, sondern wickeln sie vorher in ein Tuch.
  6. Schuhe mit Kräuterfußbett: Schuhe mit einem speziellen Kräuterfußbett, wie beispielsweise die Hickersberger Kräuterschuhe, kühlen durch die ätherischen Öle der eingearbeiteten Kräuter die Füße und helfen bei Schweißfüßen.
                                                                                                              

Schuhhygiene hilft gegen heiße Füße

Auch wenn Sie bequeme Schuhe von tessamino tragen, ist es empfehlenswert, diese zu Hause auszuziehen. So kann eventuelle Feuchtigkeit abtrocknen, und Sie haben länger Freude an ihren Natural Feet Schuhen. Ihre Füße werden es Ihnen ebenfalls danken!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • WDR-Bericht

    Lieben Dank für den Artikel und den gelungenen Tipps. Im letzten Urlaub hatte ich sehr damit zu kämpfen, besonders nach einem ausgiebigen Spaziergang.
    Beim WDR habe ich letztens auch einen spannenden Bericht zum Thema Füße und Schuhe gesehen
    http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/haushaltscheck/sendungen/schuhe130.html.
    Dort haben sie auch über Einlegesohlen aus Zederna Holz berichtet.