High Heels? Nein Danke! 10 gute Gründe gegen High Heels

10 Gründe gegen High Heels

High Heels machen schön und sexy! Das hat nicht zuletzt die TV-Serie „Sex and the City“ eindrücklich bewiesen. In den Folgen bestehen vier Heldinnen jedes noch so große Großstadtabenteuer in den teuersten High Heels. Nicht nur viele Frauen schwören auf High Heels. Auch etwa 35 % der Männer zwischen 19 und 49 Jahren geben an, dass sie bezüglich der Schuhauswahl High Heels bei Frauen am attraktivsten finden. Viele Frauen berichten, dass das Tragen von High Heels sich positiv auf ihren Gang und ihr Selbstbewusstsein auswirkt.

Es gibt allerdings auch Nachteile medizinischer und praktischer Natur, die nicht zu unterschätzen sind. Hier zehn Gründe warum „Frau“ öfter mal auf High Heels verzichten sollte:

  1. Grund: Deformierung des Fußes
    Das ständige Tragen von High Heels kann zu dauerhaften Deformierungen wie zum Beispiel dem Hammerzeh führen. Bei Hammerzehen bilden sich die Muskeln zurück, wodurch die Zehen nicht mehr gestreckt werden können. Verformungen sind nicht nur aus ästhetischer Sicht wenig attraktiv, verformte Füße und Zehen können auch sehr schmerzhaft sein. Im schlimmsten Fall muss die Verformung chirurgisch korrigiert werden.

  2. Grund: Eingewachsene Fußnägel
    Fußspezialisten warnen ebenfalls vor eingewachsenen Fußnägeln, die durch das Tragen von High Heels entstehen können. Das kann wiederum zu unangenehmen und schmerzhaften Entzündungen führen.

  3. Grund: Unnatürliche Körperhaltung
    Die Verformung des Fußes durch das ständige Tragen von High Heels ist übrigens nur der Anfang. Auch die natürliche Körperhaltung und das körperliche Gleichgewicht werden in Mitleidenschaft gezogen. Anders als flache Schuhe führen High Heels dazu, dass sich das Körpergewicht nach vorne verlagert – permanent das Gleichgewicht halten zu müssen, kann für die Trägerin sehr anstrengend sein.

  4. Grund: Arthrose
    Und weiter geht es mit medizinischen Gesichtspunkten: Das gelegentliche Tragen von High Heels führt selten zu dauerhaften Problemen, da der Wechsel zwischen (sehr) hohen und flachen Schuhen (z.B. Ballerina, Mokassins oder Sneaker) einen guten Ausgleich bildet. Die Gefahr für Kniegelenkarthrose besteht für Frauen, die jeden Tag High Heels tragen und nicht auch mal auf flache, bequeme Schuhe umsteigen.

  5. Grund: Muskelverkürzungen
    Beine wirken schlanker und länger in ein paar High Heels und sind schön anzusehen - das steht außer Frage. Jedoch ist Aussehen nicht alles, vor allem wenn die Gesundheit aufs Spiel gesetzt wird. So können High Heels zu Muskelverkürzungen führen, die zur Folge haben, dass selbst das Barfußlaufen schmerzhaft ist. Wer nicht auf High Heels verzichten mag, sollte seinen Füßen daher regelmäßig eine Pause gönnen. Bequeme Ballerinas lassen einen zwar nicht zehn cm in die Höhe wachsen, sorgen aber für einen entspannten Gang und eignen sich bestens für Alltag und Städtetrips.

  6. Grund: Die Gedanken drehen sich nur um den Schmerz
    Es ist schwierig, den Tag oder einen fesselnden Abend beim Tanzen zu genießen, wenn sich alle Gedanken um die Schmerzen in den Füßen drehen. Jede Bewegung tut weh und der Wunsch sich hinzusetzen wird größer und größer. Anstatt zum Beispiel entspannt durch die Stadt zu schlendern, humpelt man mehr oder weniger durch die Gegend.

  7. Grund: Auf die Nase fallen
    Stolperfallen lauern überall: auf den Gehwegen, im Treppenhaus, beim Überqueren der Straße, beim Aussteigen aus dem Auto. Die Liste ist endlos. Mit High Heels steigt die Gefahr hinzufallen. Das passiert nicht nur Anfängerinnen, auch Stars und Sternchen knicken mit ihren High Heels um. Das kann nicht nur peinlich, sondern auch sehr schmerzhaft werden. Auch bequeme Damensandalen wie unsere goldenen Sandalen Chantal versprühen Glanz und Glamour und sind echte Hingucker.

  8. Grund: Ohne Training keine Eleganz
    Der elegante Auftritt auf High Heels will gelernt sein. Models, Schauspielerinnen und Sängerinnen sind nicht mit High Heels an den Füßen geboren, sondern mussten sich das Gehen auf High Heels auch erst antrainieren – was sie aber nicht davon abhält, in ihren High Heels auf dem roten Teppich das Gleichgewicht zu verlieren. Zudem sind auch die Promis nicht ständig in High Heels unterwegs und laufen - wie viele Paparazzi-Fotos beweisen - in ihrer Freizeit in bequemen Schuhen umher.

  9. Grund: Unbequem
    Über diesen Punkt lässt sich sicherlich streiten. Während einige Frauen auf High Heels schwören und sie genauso bequem finden wie flache Schuhe, gibt es Frauen, die kein einziges Paar hoher Schuhe in ihrem Schrank stehen haben. Bequem oder nicht bequem, High Heels bedeuten für Rücken und Fuß eine zusätzliche Belastung.

  10. Grund: Löcher im Boden
    High Heels können im Teppichboden sowie auf Holzböden oder Laminat Kratzer kleine Löcher und andere Beschädigungen hinterlassen. Zudem versinkt man auf weichem Boden (z.B. Rasen) gerne mal mit den Absätzen und hat dann zu Hause mit Schmutz und Matsch zu kämpfen.

Quelle: statista.com/statistik/daten/studie/29378/umfrage/umfrage-unter-maennern-zur-attraktivitaet-von-schuhmodellen-bei-frauen


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.