3 bislang unbekannte gesundheitliche Folgen von zu engen Schuhen

Wenn zu enge Schuhe Krank machen

Man kann sich kaum vorstellen, dass die Wahl unserer Schuhe sich derart auf unsere Gesundheit auswirken kann. Schuhe, die spontan gekauft wurden, weil sie so gut aussehen, können sich schnell als absoluter Fehlkauf entpuppen. Wenn die Füße beim Gehen anfangen zu schmerzen, werden selbst die schönsten Schuhe in den Schuhschrank verbannt. Oder was noch schwerer wiegt, die Schuhe werden trotzdem getragen und man nimmt die Schmerzen leichtfertig in Kauf. Deshalb ist es umso wichtiger vor zu engen Schuhen zu warnen, denn sie führen zu bleibenden gesundheitlichen Schäden, die nicht nur die Füße betreffen können. Erfahren Sie welche Folgen zu enge Schuhe haben und was Sie dagegen tun können.

1 Rückenschmerzen

Kennen Sie diesen Moment, wenn Sie den ganzen Tag auf den Beinen waren und abends der Rücken anfängt zu schmerzen? Kaum jemand denkt daran, aber zu enge Schuhe können der Grund für diese Rückenschmerzen sein. Im Alltag belasten wir beim Laufen und Gehen ständig unsere Füße. Das hat Auswirkungen auf den gesamten Körper und wir interpretieren die Schmerzursache im Rücken meistens falsch und ignorieren ganz unsere Füße und das Schuhwerk. Dabei kann genau hier die Ursache liegen. Aufgrund des engen Schuhwerks in Kombination mit einem Absatz werden die Blutzirkulation und der natürliche Bewegungsablauf gestört. Die Waden sind ständig angespannt und der Fuß muss sich andauernd ausbalancieren. Dadurch wird die Wirbelsäule intensiver beansprucht und mit zunehmender Belastung können so chronische Rückenschmerzen entstehen.

2 Plattfüße

Der Plattfuß ist eine Fußfehlstellung, die im Laufe des Lebens erworben werden kann. Typisch für den Plattfuß ist die komplett auf dem Boden aufliegende Fußsohle. Nimmt man einen Fußabdruck ist der Plattfuß sofort erkennbar. Meistens treten zusätzliche Fehlstellungen auf, wie ein Knickfuß und Spreizfuß. Ein Plattfuß wird durch zahlreiche Faktoren begünstigt. Unter anderem durch falsches oder zu enges Schuhwerk. Durch die Einschränkung der Ballen- und Zehenfreiheit in engen Schuhen wird die so wichtige Muskulatur in den Füßen beim Laufen nicht aktiviert und bildet sich somit zurück. Bei starker Beanspruchung können dann die Sehnen und Bänder das Längsgewölbe im Fuß die Belastung nicht mehr halten und es kommt zum Absacken des Längsgewölbes. An sich sind Plattfüße im Anfangsstadium nicht gesundheitsgefährdend, wird dem nicht entgegengewirkt, können sich die Füße versteifen und weitere Fehlstellungen begünstigen. Dann kann nur noch ein operativer Eingriff die Fehlstellung beheben.

3 Hammerzehen

Meistens denkt man sich nichts dabei, wenn der Schuh vielleicht ein wenig zu eng oder zu klein ist, Hauptsache er sieht am Fuß schön aus. Das ist aber ein fataler Irrtum, der schwerwiegende Folgen haben kann. Unsere Füße sind äußerst sensibel und wenn sie in zu enges Schuhwerk gezwängt werden, entstehen Fehlstellungen die nur schwer wieder zu beheben sind. Hammerzehen oder auch Krallenzehen genannt, entstehen gerade durch zu enges oder zu kleines Schuhwerk. Zusätzlich begünstigen Fußfehlstellungen wie ein Hallux Valgus die Entstehung von Hammerzehen. Die Zehen werden in den Schuhen dermaßen gestaucht, wodurch das Mittelgelenk nach oben verformt wird und das Endgelenk wie ein „Hammer“ auf den Boden zeigt. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern mit zunehmender Versteifung der Zehen treten vermehrt schmerzhafte Druckstellen, Schwielen und Hühneraugen beim Tragen von Schuhen auf. Regelmäßige Fußgymnastik kann zwar Erleichterung bringen, aber in den meisten Fällen ist eine OP unausweichlich.

Fußfehlstellungen entgegenwirken

Gegen all diese Beschwerden gibt es praktikable Lösungen. Bei Plattfüßen und Hammerzehen kann man aktiv etwas zur Besserung beitragen, indem man viel barfuß läuft. Das ist nicht nur ein ungemein entspannendes Gefühl, sondern stärkt die Muskulatur im gesamten Fuß. Um die Zehen besonders zu fördern, bieten sich spezielle Gymnastikübungen für die Füße an, die man leicht zu Hause machen kann. Natürlich sollte man den Rücken nicht vernachlässigen. Für den Rücken gibt es zahlreiche Übungen, die die Muskulatur stärken sollen. Regelmäßig angewendet, kann man so Rückenschmerzen entgegen wirken und tut etwas Gutes für das gesamte Wohl des Körpers, aber bei zu engen Schuhen hilft nur die Wahl der richtigen Schuhe.

Es kommt auf die richtigen Schuhe an

Wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, richtet sich die Entscheidung für den richtigen Schuh maßgeblich nach der Optik, leider zu Lasten des Komforts. Diesen Moment kennt jede Frau, wenn sie bei schönen Schuhen schwach wird. Das muss aber nicht sein, wenn man weiß worauf man beim Schuhkauf achten muss. Nur wenige wissen, dass die Schuhweite entscheidend für den Komfort ist. Wenn der Fuß genug Platz in der Breite des Schuhs hat, können Fußfehlstellungen verhindert werden. Achten Sie beim Schuhkauf deshalb einfach auf die verschiedenen Weitenangaben: G,H oder K. Selbst in diesen Weiten gibt es immer noch modische Schuhe, die keinen Komfort vermissen lassen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.