Dinge die auf einer Radtour nicht fehlen sollten

Blog_Header_Raddtour_1232x350

Dinge die auf einer Radtour nicht fehlen sollten

Wunderschönes Radelwetter! Spontan Lust auf eine Radtour? O.k. - gleich das Fahrrad oder E-Bike schnappen und los geht´s.

Halt – Stopp – nicht so schnell!

Ist Ihr Fahrradrucksack oder die Fahrradtasche schon gepackt? Haben Sie auch alles dabei, was auf einer Radtour nötig ist oder nötig werden könnte?

Wir von tessamino haben uns mit diesem Thema beschäftigt und die Dinge zusammengestellt, welche auf keiner Radtour fehlen dürfen:

Was Sie für Ihr Fahrrad brauchen:

 

Beleuchtung

Was Sie schon vor der Tour abchecken sollten, ist die Beleuchtung, auch wenn Sie nur eine Tour bei Tag geplant haben. Man weiß ja nie, vielleicht sind Sie ja länger unterwegs als geplant. Vielleicht haben Sie sich verfahren, hatten eine Panne oder haben einfach nur aus Spaß an der Freude die Fahrstrecke verlängert. – Egal weshalb, jedenfalls könnten Sie ungeplant in die Dunkelheit geraten.

 

Multi-Tool

Egal was am Fahrrad auch kaputtgehen kann, ohne das entsprechende Werkzeug stehen Sie in den meisten Fällen hilflos da. Zum Glück gibt es heutzutage speziell für Fahrräder praktische Multi-Tools. Auch wenn es nur eine gelockerte Schraube ist, die nachgezogen werden muss, so ein Werkzeug sollte auf jeden Fall immer mit dabei sein

 

Kabelbinder / Panzertape

Schnell ist es passiert. Es muss ja nicht einmal ein Sturz sein. Sie stellen Ihr Fahrrad ab und aus irgendeinem Grund fällt es um und es bricht etwas ab, zum Beispiel die Halterung Ihrer Fahrradtasche oder sonst ein Plastikteil. Mit Kabelbinder und Panzertape lässt sich da viel notdürftig wieder reparieren und die Fahrt kann schnell fortgesetzt werden.

 

Reifenheber / Flickzeug / Pannenspray / Luftpumpe

Übersehene Scherben, ein Nagel oder eine Schraube auf der Straße, spitze Dornen auf dem Waldweg oder ein spitzer Stein auf dem Schotterweg. Es passiert meistens dann, wenn man am wenigsten damit rechnet - Man hat einen Platten! 
Ein lösbares Problem, wenn man darauf vorbereitet ist.
Daher gehören Reifenheber, Flickzeug oder Ersatzschlauch immer mit ins Gepäck. Bei kleineren Löchern im Schlauch kann aber auch ein Pannenspray das Problem schnell lösen. Wenn´s damit funktioniert, ersparen Sie sich die zeitaufwändige Demontage der Felge und die Radtour kann schnell weitergehen.
Was Sie aber auf jeden Fall brauchen, ist eine Luftpumpe. Ist Ihnen diese zu sperrig und das Pumpen zu anstrengend, besorgen Sie sich einen CO2-Inflator mit dazu passenden Ersatzpatronen. Die sind sehr platzsparend und praktisch.

 

Bowdenzug – Reparaturset

Auch wenn es Gott sei Dank sehr selten vorkommt, auch ein Bowdenzug kann einmal reißen. Und dann ist es wie mit dem Platten, man kann einfach nicht mehr weiterfahren. Auch wenn Sie selbst nicht in der Lage sind, einen neuen Bowdenzug einzuziehen, bestimmt treffen Sie jemanden auf der Strecke, der Ihnen dabei behilflich sein kann.

 

Fahrradschloss

Um sich vor bösen Überraschungen zu schützen, sollten Sie stets ein gutes Fahrradschloss dabeihaben und es gegebenenfalls auch benutzen. So ein Fahrrad  oder E-Bike hat sonst unter Umständen schnell und unfreiwillig den Besitzer gewechselt.

Die wichtigsten Dinge, die Sie für Ihr Fahrrad brauchen – oder möglichst besser nicht brauchen – sind wir jetzt durch.

Nun zu Ihnen:

Jetzt kommen die Dinge, die für Sie, Ihre Sicherheit, Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden wichtig sind:

 

Fahrradrucksack

Neben den Radtaschen ist ein kleiner Radrucksack äußerst praktisch. Sie können nicht nur die wichtigsten Werkzeuge, Proviant und Regenschutz darin verstauen, sondern ihn auch zum Einkaufen oder auf Sightseeing Trips mitnehmen.

 

Erste-Hilfe-Set

Eine Wurzel übersehen oder in der Kurve auf Schotter ausgerutscht. Gut wenn man ein paar Pflaster und Mullbinden dabeihat, um im Notfall erste Hilfe zu leisten. Es gibt zahlreiche sehr kleine und praktische Erste-Hilfe Sets, die kaum Platz und Gewicht benötigen.

 

 

 Regenschutz

Unverhofft kommt oft. Auch wenn Sie Ihre Radtour bei strahlend blauem Himmel starten und die Wettervorhersage Sonnenschein verspricht, in den Regen kommen kann man trotzdem. Wenn Sie gerade nichts zum Unterstellen haben oder aus Zeitgründen weiterfahren möchten, sollten zumindest eine Regenjacke, besser noch zusätzlich eine Regenhose im Gepäck mit dabei sein.

 

Mobiltelefon

 Trotz bester Ausrüstung kann es auch mal passieren, dass Sie einfach nicht weiterfahren können, vielleicht spielt Ihnen Ihre Gesundheit auch mal einen Streich oder Sie haben sich bei der Streckenplanung einfach zu viel zugemutet. In diesem Fall ist es sehr vorteilhaft, wenn Sie jemanden erreichen können, der Ihnen aus der Patsche hilft.
Außerdem gibt es heutzutage sehr gute Fahrrad Apps mit Navi, die bei der Routenplanung und Wegfindung sehr hilfreich sein können.

 

Verpflegung

Hunger und Durst können eine Radtour zu einer echten Tortur machen. Außerdem wird das Konzentrationsvermögen beeinträchtigt. Eine gesunde und sinnvolle Energiezufuhr während der Tour ist daher sehr wichtig. Ein Müsliriegel und ein Energydrink zwischendurch können diesbezüglich fürs erste gute Dienste leisten, ohne dass Sie dabei zwingend Ihre Radtour unterbrechen müssen. Das allerwichtigste ist die Flüssigkeitszufuhr. Daher sollte die Wasserflasche nie fehlen. Obst und Gemüse sind auch nie fehl am Platz.

Ich denke, wenn Sie Ihren Drahtesel mit allen hier aufgeführten Dingen bepackt haben, kann auf Ihrer Radtour nichts mehr schiefgehen.

 Bild-jpeg60927c37cc4be

Eine gelungene und erlebnisreiche Radtour wünscht Ihnen

Julia Meier und das gesamte tessamino - Team

Gewinnspiel E-Bike

Gewinnen Sie ein Kalkhoff E-Bike im Wert von 2.799 €. Jetzt teilnehmen >

Direkt zum Instagram Gewinnspiel >

Direkt zum Facebook Gewinnspiel >

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.