Die Top-Barfußparks in Deutschland

Barfußparks in Deutschland

Waren früher ganze Generationen von Kindern die kompletten Sommerferien ohne Schuhe unterwegs, tragen sie heute permanent eine "Fußbereifung". Doch auch Erwachsene haben das Laufen ohne Schuhwerk verlernt - es stehen deshalb in der gesamten Bundesrepublik herrliche Barfußparks zur Verfügung!

Gesund, spannend und für jedes Alter geeignet

Im Alltag können Sie ganz leicht mit einer Fußgymnastik für eine gute Durchblutung Ihrer Füße sorgen. Eine Wohlfühlzeit für Ihre Füße können Sie aber auch mit einem kleinen Abenteuer verknüpfen. In einem Barfußpark erwartet Sie und Ihre Familie nicht nur Spielspaß und Naturerlebnis. Der angelegte Pfad erfüllt auch medizinische Anforderungen und soll beispielsweise:

  • die Koordination fördern,
  • die in falschen Schuhen schmählich vernachlässigte Muskulatur stärken,
  • das Immunsystem abhärten,
  • Platt-, Spreiz- und Senkfüßen entgegenwirken,
  • Schweißfüße kurieren,
  • die Durchblutung verbessern,
  • der Sensorik auf die Sprünge helfen,
  • und Verspannungen, insbesondere im Rücken- und Nackenbereich lockern.

Weil gesunde Füße jeden erfreuen, lohnt sich der Besuch in einem Barfußparks für Kleinkinder- bis ins Seniorenalter. Wer noch oder gerade erst laufen kann, wird sich dort pudelwohl fühlen und mit der sensiblen Fußsohle unbekannte beziehungsweise fast vergessene Fühlmomente erleben. Das Wandern über Kieselsteine, Rindenmulch, Sand, Holzbalken, Moos, Matsch und durch Wasser schärft die Sinne und macht automatisch langsamer. Mit offenen Augen und nackten Füßen laufen Sie durch eine wunderhübsche, zumeist sattgrüne Landschaft, denn alle Barfußparks in Deutschland werden von herrlichen Wäldern, plätschernden Bachläufen und manchmal auch idyllischen Seen dominiert. Raus aus den Schuhen und rein in das Naturerlebnis!

Auf harten, sanften, kitzelnden und sumpfigen Wegen - Barfußparks im Hohen Norden

Der niedersächsische Barfußpark Egestorf ist Teil des Naturschutzgebietes Lüneburger Heide und schlängelt sich 2,7 Kilometer durch romantische Baumreihen. An insgesamt 60 Stationen haben Groß und Klein die Gelegenheit, den Waldboden mit allen Sinnen zu erfahren. Krabbeln Sie durch den "Kriechtunnel", schnuppern Sie an den "Riechkästen" und waten Sie mit hochgekrempelten Hosenbeinen inmitten kleiner Wasserwege. Auf steinigen Untergrund folgen stets weiche oder nasse Böden und so werden Fußsohle und Besucher dazu herausgefordert, allzeit konzentriert ein kontrastreiches Wohlfühlprogramm für den Bewegungsapparat zu durchwandern. Der Barfußpark Egestorf ist zwischen dem 25. April und 15. Oktober täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Vierbeinern bleibt der Zutritt verwehrt.

Anders in Lienen. Hier darf gemeinsam mit dem angeleinten, besten Freund der Familie eine zwei Kilometer lange Exkursion durch das Tecklenburger Land absolviert werden. Am gut ausgeschilderten Startpunkt wird Ihnen angeraten, erst einmal drei Runden durch das Wassertretbecken zu laufen, um die Füße für das bevorstehende Abenteuer zu sensibilisieren. Acker, Wiesen, Pferdekoppeln und ein verstecktes Feuchtgebiet sind zu passieren und geleiten kurz vor dem Ziel zu einem hübschen Naturspielplatz für die lieben Kleinen. Der Lienener Barfußpark hat vom 1. Mai bis zum 31. Oktober geöffnet. Die Nutzung ist jederzeit möglich.

Ab in die Mittelgebirge: Deutschlands Wälder streicheln die Füße!

In Dornstetten unweit von Freudenstadt wurde der einzige Barfußpark im Schwarzwald angelegt. Folgen Sie der Beschilderung "Naturerlebnis BarfussPark" und spüren Sie auf dem 2,4 Kilometer langen Rundweg wie kühler Schlamm, warmes Holz und staubiger Sand Ihren Fußsohlen gut tun. Doch auch derartige Ungewöhnlichkeiten wie der Gang über Nagelköpfe oder Glasscherben erwarten die Besucher. Des Weiteren sorgen ein gigantisches Trampolin sowie ein Wasserspielplatz für Freizeitspaß. Vom 1. Mai bis zum 15. Oktober geöffnet, bietet der Barfußpark die Option, an seiner Grillstelle unter freiem Himmel und mit einem selbst zubereiteten Mahl die Wanderung ausklingen zu lassen.

Die hessische Kurstadt Bad Orb besitzt eine Superlative: Ihr Barfußpark misst 4,5 Kilometer und ist damit der längste in ganz Deutschland. Die Bequemschuhe nach der Durchquerung des Kurparks abgestreift, tasten sich Wanderer Schritt für Schritt und manchmal auch auf Zehenspitzen über Baumstämme, entlang sandiger Vertiefungen und über matschige Feuchtwiesen. Die gesamte Strecke verläuft durch das zauberhafte Orbtal und entführt Sie so in die Tiefen des sagenumwobenen Spessarts. Die Anlage ist täglich von Anfang April bis Anfang Oktober geöffnet und tangiert zeitweilig sogar den benachbarten Wildpark!

Tipp: Zwängen Sie Ihre Füße nach dem Ausflug in einen Barfußpark nicht in enge Schuhe. Lassen Sie noch etwas Luft an Ihre Füße und rutschen in bequeme Damensandalen oder in bequeme Herrenslipper.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

© istockphoto.com / elisalocci


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.