• Lorem ipsum dolor sit amet
Angebote in:
Angebote noch:

Absatz - die gängigsten Formen

Als Absatz bezeichnet man den erhöhten Teil des Schuhbodens, der sich unterhalb der Ferse befindet. Neben flachen, absatzlosen Schuhen (Schuhe mit 0-Absatz) werden sowohl für Damen, als auch für... mehr erfahren »
Fenster schließen
Absatz - die gängigsten Formen

Als Absatz bezeichnet man den erhöhten Teil des Schuhbodens, der sich unterhalb der Ferse befindet.
Neben flachen, absatzlosen Schuhen (Schuhe mit 0-Absatz) werden sowohl für Damen, als auch für Herren Absatzschuhe angeboten.
Die Absatzhöhe von Herrenschuhen beträgt in der Regel 2,5 bis 3 Zentimeter.
 
Schuhe mit höheren Absätzen sind seit dem späten 19. Jahrhundert fast ausschließlich den Damen vorbehalten. Absätze mit einer Höhe ab sechs Zentimetern werden als hohe Absätze bezeichnet. Schuhe mit einer Absatzhöhe von zehn Zentimetern oder mehr nennt man High Heels.

Im orthopädischen Bereich ist der Negativabsatz ein Begriff. Dabei liegt die Lauffläche unter dem Niveau der Sohlenauflagefläche.

Die gängigsten Absatzformen:

1. Der Blockabsatz

Diese Absatzform bietet aufgrund ihrer Breite selbst bei höheren Absätzen    
                           sicheren Gehkomfort und stabilen Halt bietet.

2. Kubanischer Absatz

Der kubanische Absatz, auch Kuba-Absatz genannt, ähnelt dem Blockabsatz, ist jedoch etwas breiter und bietet damit noch besseren Halt als der Blockabsatz. Dafür ist der kubanische Absatz weniger sexy und elegant als sein schlankes Pendant. Häufig wird der Blockabsatz als kubanischer Absatz bezeichnet. Dies verwundert nicht, sind die Übergänge doch fließend.

 

3. Der Keilabsatz

 Ähnlich wie der Blockabsatz lässt es sich auf dem Keilabsatz auch bei recht hohen Absatzhöhen einigermaßen bequem laufen. Der Keilabsatz bietet dabei noch besseren Halt als der Blockabsatz, wirkt aber bei weitem nicht so elegant.

4. Der Trichterabsatz

Im Unterschied zum Blockabsatz wird der Trichterabsatz nach oben hin breiter. Die Spitze des Absatzes ist jedoch – anders beim Stilettoabsatz – breiter als ein typisches Cent-Stück und ermöglicht daher mehr Stabilität als der Pfennigabsatz.

 

5. Der Stiletto-Absatz

 Den Stiletto-Absatz, auch PfennigabsatzStöckelabsatz oder High-Heel-Absatz. Neben seinen oft schwindelerregenden Höhen ist dieser Schuhabsatz für seine schlanke Form und das typische „Klack-Klack“-Geräusch. Um auf Stiletto-Absätzen „unfallfrei“gehen zu können, ist viel Balance und ein gutes Körpergefühl notwendig.

6. Der Plateau-Absatz

Ähnlich wie der Keilabsatz bietet der Plateau-Absatz auch bei schwindelerregenden Absatzhöhen sicheren Gehkomfort. Im Unterschied zum Keilabsatz, dessen Absatzhöhe vom Mittelfuß bis zur Ferse ansteigt, zeichnet sich der Plateau-Absatz dadurch aus, dass der dicke Absatz eine gleichbleibende Höhe besitzt und auch – oder nur – unter dem Vorderfuß verläuft. Plateau-Absätze können durchgehend sein und müssen nicht immer über die typische extreme Absatzhöhe verfügen.

 

Gesundheitliche Aspekte:

Falsch positionierte, zu schmale und/oder zu hohe Absätze bergen gesundheitliche Gefahren. Grundsätzlich jedoch entlasten Absätze das Fußlängsgewölbe und erleichtern den Beginn der Abrollbewegung. Ein Knickfuß, insbesondere in Verbindung mit Arthrose, kann so konservativ behandelt werden. Nach medizinischer Einschätzung überwiegen diese positiven Aspekte bei Absätzen bis zu einer Höhe von etwa drei bis vier Zentimetern.

Anders verhält es sich mit höheren Absätzen. Von orthopädischer Seite wird das häufige Tragen hoher Absätze als gesundheitlich bedenklich erachtet. Jedoch müssen beide Faktoren, häufig und hoch zusammentreffen, um spürbare und unter Umständen auch bleibende Schäden zu verursachen. Die daraus resultierenden Krankheitsbilder sind mannigfaltig und reichen von Durchblutungsstörungen über das Cinderella-Schuh-Syndrom, Muskel und Sehnenverkürzungen, sowie Gelenkverschleiß, bis hin zu (chronischen) Verspannungen und Rückenbeschwerden und letztlich Haltungsschäden. Damit gehen Leistungsminderung und Schmerzen einher, besonders beim Stehen und Gehen.

Ebenfalls kritisch zu bewerten sind Absatzmaterialien, die den Auftritt nicht dämpfen. Besonders die schlanken, hohen und mit Metallstiften verstärkten Damenabsätze übertragen den Impuls des Auftritts ungemindert.

Als Absatz bezeichnet man den erhöhten Teil des Schuhbodens, der sich unterhalb der Ferse befindet.
Neben flachen, absatzlosen Schuhen (Schuhe mit 0-Absatz) werden sowohl für Damen, als auch für Herren Absatzschuhe angeboten.
Die Absatzhöhe von Herrenschuhen beträgt in der Regel 2,5 bis 3 Zentimeter.
 
Schuhe mit höheren Absätzen sind seit dem späten 19. Jahrhundert fast ausschließlich den Damen vorbehalten. Absätze mit einer Höhe ab sechs Zentimetern werden als hohe Absätze bezeichnet. Schuhe mit einer Absatzhöhe von zehn Zentimetern oder mehr nennt man High Heels.

Im orthopädischen Bereich ist der Negativabsatz ein Begriff. Dabei liegt die Lauffläche unter dem Niveau der Sohlenauflagefläche.

Die gängigsten Absatzformen:

1. Der Blockabsatz

Diese Absatzform bietet aufgrund ihrer Breite selbst bei höheren Absätzen    
                           sicheren Gehkomfort und stabilen Halt bietet.

2. Kubanischer Absatz

Der kubanische Absatz, auch Kuba-Absatz genannt, ähnelt dem Blockabsatz, ist jedoch etwas breiter und bietet damit noch besseren Halt als der Blockabsatz. Dafür ist der kubanische Absatz weniger sexy und elegant als sein schlankes Pendant. Häufig wird der Blockabsatz als kubanischer Absatz bezeichnet. Dies verwundert nicht, sind die Übergänge doch fließend.

 

3. Der Keilabsatz

 Ähnlich wie der Blockabsatz lässt es sich auf dem Keilabsatz auch bei recht hohen Absatzhöhen einigermaßen bequem laufen. Der Keilabsatz bietet dabei noch besseren Halt als der Blockabsatz, wirkt aber bei weitem nicht so elegant.

4. Der Trichterabsatz

Im Unterschied zum Blockabsatz wird der Trichterabsatz nach oben hin breiter. Die Spitze des Absatzes ist jedoch – anders beim Stilettoabsatz – breiter als ein typisches Cent-Stück und ermöglicht daher mehr Stabilität als der Pfennigabsatz.

 

5. Der Stiletto-Absatz

 Den Stiletto-Absatz, auch PfennigabsatzStöckelabsatz oder High-Heel-Absatz. Neben seinen oft schwindelerregenden Höhen ist dieser Schuhabsatz für seine schlanke Form und das typische „Klack-Klack“-Geräusch. Um auf Stiletto-Absätzen „unfallfrei“gehen zu können, ist viel Balance und ein gutes Körpergefühl notwendig.

6. Der Plateau-Absatz

Ähnlich wie der Keilabsatz bietet der Plateau-Absatz auch bei schwindelerregenden Absatzhöhen sicheren Gehkomfort. Im Unterschied zum Keilabsatz, dessen Absatzhöhe vom Mittelfuß bis zur Ferse ansteigt, zeichnet sich der Plateau-Absatz dadurch aus, dass der dicke Absatz eine gleichbleibende Höhe besitzt und auch – oder nur – unter dem Vorderfuß verläuft. Plateau-Absätze können durchgehend sein und müssen nicht immer über die typische extreme Absatzhöhe verfügen.

 

Gesundheitliche Aspekte:

Falsch positionierte, zu schmale und/oder zu hohe Absätze bergen gesundheitliche Gefahren. Grundsätzlich jedoch entlasten Absätze das Fußlängsgewölbe und erleichtern den Beginn der Abrollbewegung. Ein Knickfuß, insbesondere in Verbindung mit Arthrose, kann so konservativ behandelt werden. Nach medizinischer Einschätzung überwiegen diese positiven Aspekte bei Absätzen bis zu einer Höhe von etwa drei bis vier Zentimetern.

Anders verhält es sich mit höheren Absätzen. Von orthopädischer Seite wird das häufige Tragen hoher Absätze als gesundheitlich bedenklich erachtet. Jedoch müssen beide Faktoren, häufig und hoch zusammentreffen, um spürbare und unter Umständen auch bleibende Schäden zu verursachen. Die daraus resultierenden Krankheitsbilder sind mannigfaltig und reichen von Durchblutungsstörungen über das Cinderella-Schuh-Syndrom, Muskel und Sehnenverkürzungen, sowie Gelenkverschleiß, bis hin zu (chronischen) Verspannungen und Rückenbeschwerden und letztlich Haltungsschäden. Damit gehen Leistungsminderung und Schmerzen einher, besonders beim Stehen und Gehen.

Ebenfalls kritisch zu bewerten sind Absatzmaterialien, die den Auftritt nicht dämpfen. Besonders die schlanken, hohen und mit Metallstiften verstärkten Damenabsätze übertragen den Impuls des Auftritts ungemindert.